Relais

GBR 10.1 und GBR 10.2 – DDR Relais TGL 37212

GBR 10.1 Relais RGIDie GBR 10 Relais gibt es im Gegensatz zu den GBR 20.1 Relais in zwei Relaisausführungen. Der Unterschied besteht darin, dass die GBR 10.1 Relais für die liegende bzw. parallele Montage vorgesehen sind und die GBR 10.2 Relais für die stehende Montage.

Die Gemeinsamkeit besteht darin, dass die GBR RGI Relais hand- und maschinenlötbar auf nicht durchkontaktierten, durchkontaktierten sowie Mehrlagenleiterplatten sind. Beim Löten der GBR Relais ist darauf zu achten, dass diese nicht fluss- und waschmitteldicht sind.

Die GBR 10 Relais gibt es jeweils als Ausführung mit einem Schließer, Öffner oder Umschalter

Anzeige

Bezeichnungssystem der GBR 10 Relais

Das Bezeichnungssystem ist analog der Bezeichnung von GBR 20.1 Relais. Nur das bei diesen GBR Relais die Relaisausführung variiert. Um das Bezeichnungssystem darzustellen sind vorab die verschiedenen Kennzahlen tabellarisch und in Fettschrift dargestellt.

Kennzahl der GBR 10 Relaisausführung sowie der Kontaksystemausführung

Benennung Relais GBR 10.1 Relais GBR 10.2
Gehäuse Isolierstoff
Schaltzeichen des Relais(Quelle: TGL 37212) GBR 10.1 Schaltzeichen GBR 10.2 Schaltzeichen
Relaisausführung liegend bzw. parallel stehend
Kennzahl der Relaisausführung 1 2
Kontaktsystemausführung  1 Umschalter 1 Schließer 1 Öffner 1 Umschalter 1 Schließer 1 Öffner
Kennzahl der Kontaktsystemausführung 1 3 5 1 3 5
Anschlussstellenbelegung 3-4-5 4-5 3-4 3-4-5 4-5 3-4

Kennzahl der Wicklung

 Kennzahl der Wicklung Betriebsspannungsbereich bei 55°C  Ansprech-spannung bei 20°C Uan [V]  Wicklungs-widerstand bei 20°C RW [Ω] Windungszahl N
Ub min [V] Ub max [V]
05 4,5 7,3 3,5 48±4,8 1300
06 5,4 9,3 4,3 78±7,8 1700
12 10,8 18,3 8,6 300±30 3300
18 16,0 24,8 12,4 580±87 4600
24 23,2 35,6 18,0 1200±180 6500
40 36,8 55,4 28,4 2900±435 10000
48 45,0 69 34,9 4500±675 12600
60 56,7 87,3 44,0 7200±1080 16000

Kennzahl des Schaltstückwerkstoffs

Kenngröße Einheit Kennwert
Schaltstückwerkstoff AgCd0 AgCu AgCu gal Au10
Kennzahl des Schaltstückwerkstoffs 1 2 3
Kontaktart Einfachkontakt
Kontaktdurchgangswiderstand RK im Auslieferzustand max Ω 0,1 0,1 0,05
Kontaktdurchgangswiderstand RK im unter Bedingungen der Einsatzklasse max 10 10 5
Schaltleistung Psch bei Gleichspannung t=0ms max. W 240 200 3
Schaltleistung Psch bei Wechselspannung cos φ = 1 max. VA 2200 1000 3
Schaltspannung Usch Gleichspannung min. V 12 6 0,01
Schaltspannung Usch Wechselspannung effektiv max. V 250 250 24
Schaltstrom Isch min. A 0,1 0,01 0,01
Ausschaltstrom max. A 10 8 0,1
Einschaltstrom max. A 16 10 0,1
Dauerstrom Id A 8 8 0,1
Schalthäufigkeit S bei max. Psch s-1 1 1 10
Schalthäufigkeit S bei minimalen Lastbedingungen s-1 10 10 10

Bezeichnungsbeispiele für GBR 10 Relais

Aus diesen Angaben kann ein neutrales elektromagnetisches Relais der TGL 37212 bezeichnet werden. Die Bezeichnung beinhaltet folgende Bestandteile:

  1. Baureihe des Relais: GBR 10
  2. Kennzahl der Relaisausführung: s.o. 1 – liegend; 2 – stehend
  3. Kennzahl der Kontaktsystemausführung
  4. Kennzahl des Schaltstückwerkstoffs
  5. Kennzahl der Wicklung

Reiht man diese Bestandteile aneinander, so erhält man z.B. folgende Möglichkeiten der Bezeichnung:

  • GBR 10.1 11.12 TGL 37212: Ein Relais dieser Baureihe für liegende Montage (1) 1 Umschalter (1) AgCd0 (1) . mit der Kennzahl der Wicklung 12 (s.o. Tabelle)
  • GBR 10.2 – 31.18 TGL 37212: Ein Relais dieser Baureihe für stehende Montage (1) 1 Schließer (3) AgCd0 (1) . mit der Kennzahl der Wicklung 18
Anzeige