Schaltkreise

D718 D – Halbleiterschaltkreis 16bit Wandler TGL 43961

D718_SchemaDer integrierte Halbleiterschaltkreis D718 D ist ein 16bit-Serien-Parallel-Wandler. Er beinhaltet ein 16bit Schieberegister (SR) mit anschließenden Latches und Ausgangstreiber, welche als Konstantstromquelle geschalten sind. Ein serieller Ausgang ermöglicht die Kaskadierung, weitere parallele Ausgänge ermöglichen den direkten Anschluss von LED´s. Die nebenstehende Abbildung zeigt den schematischen Aufbau des 16bit-Serien-Parallel-Wandlers D718D (Quelle: TGL 43961 Ausgabe Juli 1987).

Anzeige

D718 D – Technische Details und Anschlussbelegung

Bauform und Masse

Die Bauform des Halbleiterschaltkreises ist nach TGL 26713 die Bauform 21.1.3.2.24 mit 24 Anschlüssen. Das Rastermaß beträgt somit 2,54mm und der Reihenabstand 15,24mm. Die maximale Gehäuselänge des D718 beträgt 29,94mm. Die Gehäuseausführung ist aus Plast.

Die Masse eines Halbleiterschaltkreises dieses Typs beträgt ca. 2,5g.

Anschlüsse D718D

D718 Anschlussbelegung

Die Abbildung (Quelle: TGL-Blatt 43961 Ausgabe Juli 1987) zeigt die Anschlüsse des Halbleiterschaltkreises. Die Markierung als Profilierung im Gehäuse kennzeichnet die Seite mit dem Anschluss 1.

Signal Anschluss Wirkung bzw. Bedeutung
DI 4 serieller Dateneingang des Schieberegisters (SR)
S/L 5 SHIFT/LOAD, High-Pegel ermöglicht das Einschieben von Informationen in das SR mittels Impulsen an CLK – dabei behalten die Latches die vorher gespeicherten Informationen.
Mit der H-L-Flanke kann die im SR stehende Information an die Latches übertragen werden – weitere Impulse an CLK während S/L low ist führen nicht mehr zum Schieben von Informationen im SR.
CLK 6 Takteingang des Schieberegisters – Schieben und Übernahme von Informationen von DI erfolgt mittels der H-L-Flanke.
OE 8 Freigabeeingang für den Stromtreiber. Ist OE = LOW sind alle Ausgangsstufen inaktiv, so dass nur der Reststrom IOI fließt. OE = HIGH aktiviert die Ausgangsstufen des Halbleiterschaltkreises D718 entsprechend der Informationen des Latches.
DO 9  serieller Datenausgang des SR
Y1-Y16  s. Bild Ausgänge der Kontaktstromquellen

Grenzwerte des Halbleiterschaltkreises D718D

Kenngröße Kleinstwert Größtwert
Betriebsspannung UCC 0V 7,0V
Eingangsspannung an den Steuereingängen UI -0,3V 5,5V
Ausgangsspannung an den Parallelausgängen UO 0V 7,0V
Verlustleistung pro Ausgang PVO 100mA

Betriebsbedingungen 16bit Wandler D718

Kenngröße Kleinstwert Größtwert
Betriebsspannung UCC 4,75V 5,25V
LOW-Eingangsspannung UIL 0,8V
HIGH-Eingangsspannung UIH 2,0V
Umgebungstemperatur 0°C 70°C

TGL-Blatt 43961

TGL_43961

Das damals gültige TGL Blatt der DDR, dem die Produktion des Halbleiterschaltkreises D718 D unterlag, liegt in der Fassung vom Juli 1987 vor. Es umfasst 4 Seiten und kann wie andere TGL Blätter gegen die Aufwandsentschädigung durch Scannen etc. angefordert werden.Verantwortlich für die TGL 43961 war der VEB Kombinat Mikroelektronik in Erfurt.

Anzeige